Lebenslauf

Softskills

Auf dieser Seite findet sich mein bisheriger Lebeslauf:

  • Arbeitserfahrungen
  • Ausbildung
Und was ich daraus gelernt habe.


Arbeitserfahrungen

seit 09/2013

Meyers (L)oftware

Meine Selbstständigkeit nutze ich bisher, um Schulungen für Windows oder Linux im Anwenderumfeld anzubieten, Websiten zu betreuen (C++, Wordpress) und um Erfahrungen in verschiedenen Bibliotheken zu sammeln.

Qt

Für Standalone-Anwendungen für einen Nutzer ist die Qt-Bibliothek sehr gut geeignet. Durch Unterstützung von mehreren Betriebssystemen bleibt die Entwicklung gleich, ohne Mehraufwand.

C++ ist Universell, Systemabhängigkeiten werden von Qt übernommen. Somit ist die User-Experience auf allen Systemen gleich, lediglich das Design passt sich dem System an.

Wt

Ein vermehrter Einsatz von Thinclients und "Software in der Cloud" ist nicht zu übersehen. Mit Wt kann eine Applikation im Web bereitgestellt werden, die alle Vorzüge von C++ gegenüber Skriptsprachen wie PHP bieten.

Native Ausführung im System ermöglicht schnelle Reaktionen, die Bibliothek benutzt Webtechnologien wie Ajax, um Änderungen schnell und mit wenig Bandbreite zu aktualisieren und bei Besuchern, die dieses nicht unterstützen, wird eine einfache HTML-Version der Seite präsentiert.

Eine Internationalisierung der Applikation ist ebenfalls mit im Paket enthalten, sowie Sicherheitsmechanismen, um XSS-Angriffe zu blocken und SQL-Injektionen zu vermeiden.

Desweiteren bietet Wt eine Schnittstelle zu SQL-Datenbanken mit verschiedenen Systemen (SQLite, Postgres, MySQL) und Unterstützung für das CSS-Framework Bootstrap.

Geduld Aufmerksamkeit Genauigkeit Hilfsbereitschaft

seit 12/2014

Therme Erding

Als Aufsichtsperson und erster Ansprechpartner bin ich mit meinem Team für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste zuständig.

Als Rettungsschwimmer im Wellenbad ist die Verantwortung groß. Schilder werden gerne übersehen und die eigene Leistungsfähigkeit Überschätzt. Hinzu kommt dann noch ein Überraschungsmoment in dem die Welle über den Kopf kommt und die Panik ist groß.

In diesen Augenblicken ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und Sicherheit zu vermitteln.

Aufmerksamkeit Ruhe Respekt Höflichkeit Bestimmtheit

10/2014 - 05/2014

arwe Service

Als Fahrer für arwe Service habe ich Kundenfahrzeuge abgeholt und in die Werkstatt gebracht. Im direkten umgang mit den Besitzern waren Höflichkeit und Geduld gefragt, für das ausfüllen der Protokolle Verlässlichkeit und Genauigkeit.

Um mir die Arbeit zu erleichtern und meine Fahrten Nachvollziehbar zu Portokollieren, erstellte ich mir ein Excel-Template das bald auch meine Kollegen nutzten.

Höflichkeit Geduld Respekt Genauigkeit Verlässlichkeit

10/2011 - 04/2011

Kletterwald Rügen

Als Trainer und Aufsichtsperson im Kletterwald waren meine Aufgaben die Überprüfung der Sicherheit der Parkours vor dem öffnen sowie die Einweisung der Gäste in das Gurt und Sicherungssystem. Des weiteren lag meine Aufgabe darin die Gäste zu motivieren und im Notfall aus dem Parkour zu retten.

Aufmerksamkeit Höflichkeit Verantwortung Kommunikation

Ausbildung

2013 - 2008

FH-Stralsund

Medizinische Informatik und Biomedizinische Technik

Mein Studium war breit gefächert und auf eine Vermittler-Entwickler-Rolle zwischen den Disziplinen Medizin und Informatik / Elektrotechnik ausgelegt.

Mit diesem Hintergrund wurden wir für die Anforderungsanalyse und Entwicklung ausgebildet. Um unsere Zielgruppe besser zu verstehen wurde auch ein Basiswissen der Anatomie gelehrt, damit einhergehende Physikalische Eigenschaften des Körpers und die Funktionsweisen bestehender Verfahren im Medizintechnik-Umfeld.

Je nach Neigung lag der Schwerpunkt der Wahlfächer auf der Technischen Seite oder in der Software-Entwicklung, für die ich mich Entschied.

Erst durch eine gückliche Verkettung von Hobbys, Interessen und Freundschaften, deren Ursprünge ich bis in mein frühes Kindesalter Nachvollziehen kann, habe ich diesen Studiengang gefunden.

Und da ein Teil dieser Hobbies sehr stark mit Japan verknüpft ist, war es für mich das einzig Sinnvolle, mein Praxissemester dort zu erleben.

Freundschaft Zusammenhalt Neugier Rücksicht Offenheit Austausch Respekt

02/2011 - 09/2010

Eyes, JAPAN

Während meiner Zeit in diesem Land war ich Teil eines Internationalen Teams, besuchte Sprachkurse und machte viele Bekanntschaften. Durch die Enge Zusammenarbeit der Firma mit der Universität vor Ort wurden mir viele einblicke in die Kultur gewährt. So gründeten wir eine Band, tauschten Traditionen aus und kochten typische Landesspeisen füreinander.

In meiner Arbeit wurde ich mit unterschiedlichen Aufgaben Konfrontiert.

  • Motion-Capturing Digitalisiert natürliche Bewegungen und ist mit viel Aufwand verbunden, sowohl vor als auch nach der Aufnahme.
  • Bei einem kleinen Projekt kam ich mit openCV in Berührung, das ich für meine Abschlussarbeit nutzte.
  • Bei Aufnahmen für einen Werbefilm steuerte ich einen Chirurgie-Roboter
  • Auf einer Messe habe ich die Firma vertreten und konnte viele Kontakte knüpfen
Bei einem Besuch der Firma in Deutschland war ich wieder auf der MEDICA für sie Tätig

Rücksicht Offenheit Austausch Respekt Kultur Bescheidenheit Selbstsicherheit